Sie sind hier: Home » Baulexikon » K-O

Katasteramt oder Grundbuchamt

Das Katasteramt (Vermessungsamt oder Amt für Geoinformation und Vermessung) ist Teil der Baubehörde und hat die Aufgabe, alle Gebäude, Grundstücke und landschaftlichen Eigenheiten zu kartieren und zu beschreiben. Dazu erstellt es das Katasterkartenwerk (Flurkarte) im Maßstab 1:500 bis 1:2000. Dieses Kartenwerk nennt man Kataster, Liegenschaftskataster oder Flurbuch. In diesem werden alle Flurstücke nach ihrer Lage, Nutzung, Größe usw. verzeichnet und dargestellt. Katasterpläne sind amtliche Lagepläne und für Bauherren und Planer notwendig um einen Bauantrag anzufertigen.

KfW

Kreditanstalt für Wiederaufbau; Staatliche Förderbank; die KfW legt immer wieder Förderprogramme für umweltfreundliches Bauen, Energiesparprojekte, Wärmepumpen usw. auf. Aktuelle Programme erhält man unter www.kfw.de.

Luft - Wärmepumpe
Als Wärmequellen stehen Außenluft, Abwärme aus Räumen, Abluft aus Lüftungsanlagen usw. zur Verfügung.

Massivhaus

Alternative Bauform zum Fertighaus. Hier wird der überwiegende Teil eines Hauses nach alter Tradition "Stein auf Stein" errichtet.

Niedrigenergiehaus

Als Niedrigenergiehaus bezeichnet man einen Energiestandard für Neubauten, aber auch sanierte Altbauten, die gewisse geforderte energietechnische Anforderungsniveaus unterschreiten.
(Quelle: Wikipedia "Niedrigenergiehaus" - http://de.wikipedia.org/wiki/Niedrigenergiehaus)

Ökologisches Bauen

Mit "ökologischem Bauen" wird i. Allg. umweltverträgliches, d. h., energiesparendes, Ressourcen sparendes und gesundheitsförderndes Bauen gemeint. Siehe auch "Bauökologie" und "Baubiologie".